CBRNE-7983.JPG
CBRNE-GSGCBRNE-GSG

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz
  3. CBRNE-GSG

Katastrophenschutz für besondere Fälle

Der Schutz vor Gefahren, die von gefährlichen Gütern ausgehen, ist eine Spezialaufgabe, die vor allem auch von den Feuerwehren übernommen wird. Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen stellen sich ehrenamtliche Helfer des Roten Kreuzes dieser anspruchsvollen Aufgabe. Die Mitglieder der Schnelleinsatzgruppe GSG (Gefährliche Stoffe und Güter) rekrutiert sich aus ausgebildeten Helfern der Bereitschaften und Wasserwachten. 

Die CBRNE-Einheit kümmert sich um Opfer von Unfällen mit chemischen, biologischen, radioaktiven und explosiven Substanzen. Ihre Mitglieder reinigen die Verunfallten, sodass Ärzte und Rettungsdienstmitarbeiter sie gefahrlos weiter versorgen können. Dazu tragen sie spezielle Anzüge, die sie vor dem Kontakt mit den giftgen oder gefährlichen Substanzen schützen. Der Arbeit in diesen Anzügen, das An- und Ausziehen muß ebenso geübt werden, wie die anschließende Reinigung und Entsorgung aller Materialien, die mit den Patienten in Kontakt kamen.

Die CBRNE-Einheit im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist für das ganze Oberland zuständig und wird von Helfern aus dem Landkreis Weilheim-Schongau im Bedarfsfall verstärkt.