Newsletter wird nicht korrekt angezeigt?
» Hier geht's zur Web-Ansicht.


BRK-Kreisverband Garmisch-Partenkirchen

Ein Jahr für das Ehrenamt

Das neue Jahr hat Fahrt aufgenommen und im Kreisverband gibt es viele Neuerungen. In den kommenden Monaten wollen wir viele Weichen für die Zukunft unseres Kreisverbandes stellen und gleichzeitig die Rolle der Ehrenamtlichen in unserem Umfeld stärken. Wenn Ihr Anregungen habt oder selber den Newsletter des Kreisverbandes für Angebote nutzen wollt, die über eure Gemeinschaft hinaus von Interesse sein könnten, dann freuen wir uns auf Eure Mitteilungen. Bitte schickt sie per Mail an presse(at)kvgarmisch.brk.de.

Übrigens: Auch auf Facebook findet Ihr regelmäßig News aus dem Roten Kreuz und dem Kreisverband. Ein Blick lohnt sich. Und: Wir freuen uns über viele Freunde, Besucher, likes und wenn Ihr unsere Beiträge teilt.

Ich wünsche Euch ein erfolgreiches Jahr 2020.

Euer
Klemens Reindl
Kreisgeschäftsführer

Servus und Grüß Gott im Kreisverband

Zum Jahresende hat Sieglinde Vianden auf eigenen Wunsch den Kreisverband verlassen und arbeitet künftig für die BRK-Servicegesellschaft im Seniorenheim Garhöll in Murnau. Wir bedanken uns bei Sieglinde Vianden für ihre langjährige Tätigkeit im Kreisverband und wünschen ihr persönlich und beruflich alles Gute.

Die Betreuung unserer ehrenamtlichen Retter und Helfer in der Servicestelle Ehrenamt hat Frau Claudia Kopp übernommen, die bereits in ähnlicher Funktion vor ihrer Kinderpause beim Kreisverband München tätig war. Claudia erreicht Ihr telefonisch unter der bekannten Durchwahlnummer -14 und per Mail unter kopp(at)kvgarmisch.brk.de. Persönlich trefft Ihr sie Montags bis Donnerstags jeweils zwischen 9.00 und 14.00 Uhr im Kreisverband.

Kein Platz für Täter

Auch im Roten Kreuz hat es Fälle sexualisierter Gewalt gegeben. Als Träger eines Jugendverbandes und als Träger von Einrichtungen stehen wir gemeinsam in der Verantwortung, dass unser Verband frei von solchen Übergriffen ist. Das gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche oder Menschen mit Beeinträchtigung, aber natürlich auch für jeden anderen. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, die Kontakt zu Kindern- und Jugendlichen haben müssen deshalb ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen, das alle vier Jahre erneuert werden muss. Ansprechpartnerin ist Vera Karner in der Kreisgeschäftsstelle. Zudem sind alle Gliederungen aufgerufen, für ihre Ebene ein Konzept zur Prävention sexualisierter Gewalt zur erarbeiten. Das Gleiche gilt für Maßnahmen, die im Falle eines Falles zu ergreifen sind. Wenn Ihr weitere Informationen über die Vermeidung sexualisierter Gewalt in eurem Umfeld braucht, dann empfehlen wir Euch die Broschüre DRK-Standards zum Schutz vor sexualisierter Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen in den Gemeinschaften, Einrichtungen, Angeboten und Diensten des DRK, die Ihr hier herunterladen könnt. (Auf eigenen Server hochladen) Außerdem stehen Euch natürlich die Kreisleitungen der Gemeinschaften, der Kreisgeschäftsführer und auch die Vorsitzenden gerne zur Verfügung, wenn Ihr einen Ansprechpartner braucht. Selbstverständlich kann für solche Gespräche Vertraulichkeit vereinbart werden.

WLAN-Zugang in ganz Bayern

WLAN-Zugang in ganz Bayern.
20.000 sogenannter Hotspots wollte Bayern bis Ende 2020 aufbauen. Bereits 2019 wurde das Ziel erreicht. In Garmisch-Partenkirchen gibt es zum Beispiel vier Accesspoints mit der Adresse @BayernWLAN, zwei in Seehausen, einen in Oberammergau. Weitere Standorte sind auch in kleineren Gemeinden geplant bzw. bereits im Aufbau. Die Nutzung des BayernWLAN ist kostenlos und ohne Anmeldung und Passwort möglich. Die verfügbare Datenbreite beträgt an jedem Einwahlpunkt 1 Gbit, die sich alle angemeldeten Nutzer teilen müssen. Mehr Infos zum BayernWlan findet Ihr hier.

Kreisverband will in Grainau Seniorenheim bauen.

Es stand bereits in der Presse und es gibt auch bereits die ersten Anmeldungen. Jetzt hat der Vorstand des BRK Kreisverbandes Garmisch-Partenkirchen grünes Licht für die weiteren Planungen gegeben. Bereits jetzt hat das Projekt „Seniorenwohnheim“ in Grainau konkrete Formen angenommen. Wir wollen ca. 60 stationäre Pflegeplätze bevorzugt für die Bevölkerung vor Ort, eine Tagespflege, ein betreutes Wohnen mit 60 Plätzen, sowie eine ambulante Pflege realisieren.

Mit einem neuen, niedrigschwelligen Angebot wenden wir uns an alle, die bisher nicht den Weg ins digitale Medienzeitalter gefunden haben, aber auch gerne Smartphone, Tablet und vor allem das Internet nutzen möchten. Zum Beispiel, um über WhatsApp Kontakt mit Freunden und Angehörigen zu halten oder digitale Angebote wie Google Maps, Facebook oder Online-Banking zu nutzen. Wer ein Problem hat im Umgang mit Smartphone, PC und Tablet kann sich jeden Montag (während der Schulzeiten) zwischen 10.00 und 12.00 Uhr im BRK Kreisverband, Falkenstr. 9, 82467 Garmisch-Partenkirchen (1. Stock Sparkassensaal) kostenlos Rat und Hilfe holen. Zum Beispiel beim Einrichten eines neuen Smartphones oder bei Problemen mit den Sicherheitseinstellungen. Wer tiefer in die Technik und Bedienung seines Handys einsteigen will, kann ebenfalls jeden Montagvormittag einen einstündigen Kurs belegen. In 12 Kursstunden zeigen wir insbesondere Einsteigern, worauf sie achten müssen, wenn sie sich mit dem Smartphone sicher im Internet bewegen wollen. Und natürlich, wie man maximalen Nutzen und Spaß aus seinem Handy herausholt. Der Kurs kostet 40,00 € für 12 Stunden inklusive umfangreichen Lehrmaterial. Jede Kursstunde behandelt ein in sich abgeschlossenes Thema. Verpasste Stunden können später nachgeholt werden, da der Kurs das ganze Jahr über angeboten wird. Anmeldung auf der Webseite des BRK Kreisverbandes. Die Digitalsprechstunde und der Kurs werden betreut von Jörg Jovy und unserem FSJler Fabian Knabel. Die Digitalsprechstunde wird in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen angeboten.

Neues Angebot: Demenzhelfer

Wenn Angehörige unter einer dementiellen Erkrankung leiden, dann beeinflusst dies in der Regel den Tagesablauf aller Familienmitglieder. Oft muss man sich 24 Stunden am Tag um die Betroffenen kümmern. Da bleibt wenig bis keine Zeit für eigene Wünsche oder zum Luft holen. Der Kreisverband startet deshalb mit einem neuen Angebot. Demenzhelfer sind Personen, die sich in einer 40 Stunden umfassenden Ausbildung mit der Krankheit, den Symptomen und den praktischen Hilfestellungen beschäftigen. Anschließend vermitteln wir die vom BRK ausgebildeten Demenzhelfer an Familien von Betroffenen, wo sie für die nötige Entlastung und Unterstützung im Alltag sorgen. Für die Ausbildung ist Monika Dotzer, Berufspädagogin und gerontopsychiatrische Fachkraft, vielen von Euch bekannt auch als Leiterin der BRK-Hundestaffel im Landkreis, verantwortlich. Die Ausbildung zum/zur Demenzhelfer/in kostet 125,00 €. Demenzhelfer können anschließend ehrenamtlich für 10,00 € pro Stunde arbeiten. Die Kosten für die Demenzhelfer/innen übernimmt in vielen Fällen die Pflegekasse. Bei Interesse meldet Euch bitte bei Birgit Tichatschke (Durchwahl -12) oder Monika Dotzer (Tel.: 0173 5226920)

Engagierte Vielfalt: Einzeln in Farbe, gemeinsam bunt

Die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit vom BRK stellt sich vor. Informativ und realitätsnah schildern uns der Landesvorsitzende der WuS Bernhard Peterke und der zuständige Referent in der Landesgeschäftsstelle Christopher Glas die vielfältigen Aufgabenbilder. Wir suchen Helfer die ebenfalls das soziale Leben hilfsbedürftiger Menschen vielfältiger, kontaktreicher und insgesamt lebenswerter gestalten möchten. Neugierig geworden? Wir freuen uns auf Euch. Infoabend am Donnerstag, den 19. März 2020 um 18.30 Uhr im BRK Lehrsaal Garmisch-Partenkirchen. Eintritt frei inkl. Getränke & Snacks

Neues Fahrzeug für Betreuungsdienst in Dienst gestellt

Der eine oder andere hat es vielleicht schon gemerkt, dass unser Fahrzeug des Betreuungsdienste mit dem Kfz-Kennzeichen GAP-E 211 sehr in die Jahre gekommen ist. Wir haben das Fahrzeug in den Ruhestand geschickt und durch eine Neuanschaffung ersetzt. Wir freuen uns, dass damit der Betreuungsdienst wieder ein zuverlässiges Fahrzeug zur Verfügung hat, um seine wichtigen Aufgaben zu erfüllen. Noch ist Matthias Wackerle mit einigen Ein- und Umbauten beschäftigt, aber in wenigen Tagen kann das Fahrzeug in Dienst gestellt werden.

Aufwandsentschädigungen bitte zeitnah geltend machen

Ein wichtiger Hinweis aus der Verwaltung: Wer für dienstliche Belange privat Auslagen hatte, z.B. Reisekosten, Beschaffungen, etc., der muss diese bitte zeitnah geltend machen. Hierzu gilt die Rahmenrichtlinie des BRK vom 07.12.2013. Wichtig ist, dass nach den Vorgaben des Bundesfinanzministeriums entsprechende Anträge spätestens jeweils nach Ablauf eines Vierteljahres gestellt werden müssen. Ansonsten geht das Finanzministerium davon aus, dass auf die Erstattung verzichtet wird. Dies gilt ausdrücklich auch für die Ausstellung von Spendenquittungen! Wir bitten daher, alle evtl. noch offenen Anträge auf Erstattung bzw. auf Ausstellung von Spendenquittungen für das III. Quartal 2019 umgehend bei der Kreisgeschäftsstelle zu stellen.

Nächster Newsletter

Der nächste Newsletter erscheint Ende April 2020.