KajakWasserrrettung_1280x450-5753.JPG
WasserrettungWasserrettung

Die Wasserwacht Bayern rettet ehrenamtlich Menschen aus Gefahren auf, im und unter Wasser. Unsere Wasserretter übernehmen während der Badesaison an stark frequentierten Gewässern Wachdienste. Mit unseren Schnelleinsatzgruppen sind wir in Minuten überall dort verfügbar, wo wir benötigt werden. Alle Wasserretter haben eine Ausbildung als Rettungsschwimmer. Viele verfügen über zusätzliche Quaifikationen, zum Beispiel als Bootsführer, Taucher oder Retter aus Notfallsituationen in Flüssen, Klammen und Bächen.

  • Tauchen

    Rettungstaucher retten und bergen Opfer von Unfällen im Wasser. Sie sind ausgebildete Rettungsschwimmer und verfügen über die zusätzliche Qualifikation als Rettungstaucher.
    Weiterlesen

  • Canyoning

    Die Rettung aus Klammen und Schluchten verlangt nicht nur Fähigkeiten als Wasserretter, sondern auch bergsteigerisches Können.
    Weiterlesen

  • Flussrettung

    Isar, Loisach und Ammer sind beliebte Bade- und Wildwasserparadiese für Rafter, Kajak- und Kanufahrer. Die Flussretter des BRK sind spezialisiert auf die schnelle Hilfe an Flüssen.
    Weiterlesen

  • Eisrettung

    Im Winter übernimmt die Wasserwacht die Eisrettung. Mit speziellen Hilfsmitteln wie Luftkissenbooten gelangen die Retter schnell an den Ort, an dem ein Verunglückter eingebrochen ist. Rettungstaucher mit Erfahrung im Eistauchen suchen und bergen unter der Eisoberfläche.
    Weiterlesen

  • Einsatzführungsdienst

    Jeder Einsatz ist mit Zeit verbunden. Um hier schnelle und effektiv agieren zu können bedarf es einer Koordination der Wasserwacht Einsatzkräfte. Diesen Job übernehmen die Einsatzleiter Wasserrettung
    Weiterlesen

Meldungen der Kreiswasserwacht

Ein Monat im Dauereinsatz

Bisher kannte man sie vor allem aus Filmen wie Outbreak, Contagion oder „I am Legend“. Menschen in signalfarbenen Ganzkörperanzügen, die eher an Astronauten denn an Wissenschaftler oder Ärzte erinnern. In Zeiten von Corona sind sie fast zum Alltag geworden. Sie kümmern sich in Wuhan, New York oder eben GarmischPartenkirchen um die Versorgung von Patienten, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Ihre Schutzausrüstung sieht nicht ganz so martialisch aus wie in den Filmen, doch sie verbreiten in ihren Ganzkörperanzügen mit drei Lagen Gummihandschuhen, Atemmasken und Schutzbrillen immer... Weiterlesen

Riesenansturm auf Rotkreuz-Masken

Am Dienstag um 19.40 Uhr machte es zum ersten Mal bei Marc Lehman „Pling“. Die erste Bestellung per Mail für eine der selbstgenähten Masken, die das Rote Kreuz zusammen mit 50 freiwilligen Näherinnen zur Zeit herstellt. Seitdem macht es mehrmals in der Minute „Pling“ auf seinem Computer. „Die Leute bestellen rund um die Uhr, nur zwischen 0.00 und 4.00 Uhr morgens tröpfelt es etwas“, erzählt der 35-jährige, der die Maskenproduktion für das Rote Kreuz koordiniert. Auch die Coronahotline des Freiwilligenzentrums Auf geht’s wurde gestürmt. 60 Anrufe wurden allein in der erste Stunde am vergangenen... Weiterlesen

Masken für den Landkreis

Am Sonntag wurde Stephan Sprenger streng. Eineinhalb Stunden Pause verordnete er Astrid Schweiger. „Mindestens“. Denn seit über zwei Wochen näht die Schneiderin in ihrer kleinen Werkstatt in Partenkirchen nun Masken für das Rote Kreuz. Von 7.00 Uhr morgens bis spät abends, unterbrochen nur von einer kurzen hastigen Mittagspause. Am Wochenende konnte der Rotkreuz-Mann nicht mehr zuschauen und verordnete der fleißigen Näherin eine Zwangspause. Schließlich ist Sprenger im Hauptberuf Ausbilder beim Roten Kreuz, erklärt Fürhrerscheinneulingen und Mitarbeitern in Unternehmen, wie sie erfolgreich... Weiterlesen

Putzen rettet Leben

Das Coronavirus ändert den Berufsalltag für viele, auch für die Mitarbeiter im Rettungsdienst. Während der Einsatzalltag etwas ruhiger wird, weil weniger Menschen unterwegs sind und sich damit auch weniger Unfälle auf unserer Straße ereignen, steigen die Herausforderungen an anderer Stelle. Etwa zehn sogenannte "Infektfahrten" transportiert der Rettungsdienst im Moment jeden Tag. Früher eher die Ausnahme, bei Patienten zum Beispiel mit Verdacht auf Tuberkulose, sind sie heute Rettungsalltag. Als Folge des sich ausbreitenden Coronavirus. Und fordern die Putzfrau und den Putzmann in jedem... Weiterlesen

Das gemeinschaftliche Onlineangebot des Landratsamtes und des BRK-Kreisverbands Garmisch-Partenkirchen bietet den Menschen im Landkreis umfassende Informationen rund um das Thema Corona

Heute geht ein neues Informationsangebot zur Coronakrise für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen ans Netz. Die Website ist erreichbar unter der Adresse www.coronagap.de. Sie enthält aktuelle Zahlen zur Entwicklung von Infektionen mit SARS-CoV-19 und Krankheitsausbrüchen von COVID-19 im Landkreis, eine täglich aktualisierte Lageeinschätzung und viele Antworten auf Fragen in der Bevölkerung. Zum Beispiel Informationen über die Ausgangsbeschränkungen, Hilfen für die Wirtschaft, Einkaufsdienstleistungen oder  psycho-soziale Unterstützungsangebote. „Unser Ziel ist es, die Bevölkerung schnell und... Weiterlesen

Rotes Kreuz und MKT bitten Bevölkerung um Rücksicht auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rettungsdienst

Es war ein echter Noteinsatz. Ein wenige Monate altes Baby liegt in seinem Bettchen mit schwerer Atemnot. Das Kind hustet. Die Eltern sind um die Gesundheit des Kindes sehr besorgt, haben einen so schweren Anfall noch nicht gesehen. Der kleine Junge leidet an Pseudokrupp und wird von den eintreffenden Rettungsdienstmitarbeitern des MKTs sofort versorgt. In Zeiten von Corona natürlich nachdem man kurz abgefragt hat, ob jemand im Haus mit Corona infiziert ist, Symptome einer COVID-19-Erkrankung zeigt oder unter Quarantäne steht. Wenige Minuten später kommt im BRK-Einsatzfahrzeug der Notarzt und... Weiterlesen

Erster Testlauf für Einkaufsservice

Vor einer Woche wurde der Werner S.* an den Augen operiert. Seit Montag ist er wieder zu Hause. Seine Überraschung war groß, als ihn am Freitag die Augenklinik aus Freiburg anrief. Noch größer war sie, als er erfuhr, dass er während seines Aufenthaltes dort Kontakt mit einem mit dem Coronavirus infizierten Patienten hatte und deshalb nun in Quarantäne muss. "Ich bin aus allen Wolken gefallen" erzählt er. Und mit einem Schlag wurden vermeintlich einfache Dinge zum Problem. Für seine Augen braucht er ständig Medikamente wie Cortisontropfen. "Und schließlich muss ich ja auch von irgendetwas... Weiterlesen

Gemeinden und Rotes Kreuz versorgen gemeinsam Bürger

Ab kommenden Montag bieten die Gemeinden Krün, Wallgau und Mittenwald für Personen in Quarantäne und Menschen, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören (z.B. Ältere, Menschen mit Vorerkrankungen) einen Einkaufsdienst an. Ziel ist es, die Versorgung mit lebenswichtigen Materialien wie Grundnahrungsmitteln oder Medikamenten für diesen Personenkreis sicher zu stellen. Und ohne dass die Betroffenen deshalb ihre Wohnung verlassen müssen. Bestellung und Bezahlung wird über die jeweilige Gemeinde abgewickelt. Die teilnehmenden Geschäfte übernehmen die Zusammenstellung der Lieferung. Ehrenamtliche... Weiterlesen

Gesundheitsamt und Rotes Kreuz eröffnen "Drive-In" für Corona Testungen in Garmisch.

Am 18. Mrz. 2020 teste das Rote Kreuz erstmals Bürgerinnen und Bürger im Landkreis einen sogenannten "Drive-In" auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus. Angeordnet wurden die Untersuchungen vom Gesundheitsamt, das auch die für die Untersuchungen notwendigen Teströhrchen zur Verfügung stellt. Die Betroffenen können einfach mit dem Auto vorfahren und selbst den Abstrich vornehmen. Dabei werden sie von Ehrenamtlichen der CBRNE Einheit betreut. Am ersten Tag waren vier Mitglieder dieser Spezialeinheit im Einsatz. Die Leitung hatte Benedikt Oswald. Bereits in den letzten Tagen waren Teams... Weiterlesen

Rotes Kreuz richtet Krisenstab im Landkreis ein.

Der Kreisverband Garmisch-Partenkirchen hat am Montag den 16.03 einen Krisenstab eingerichtet. Damit folgt der Kreisverband der Anweisung des Bayerischen Roten Kreuzes, das bereits am 14.03 landesweit den Krisenfall erklärt hat. Aufgabe des BRK ist die medizinische Versorgung der Bevölkerung und die Unterstützung der Behörden bei der Bewältigung der Corona Krise. Derzeit hat das Rote Kreuz im Landkreis folgende Aufgaben identifiziert.

   · Versorgung von Menschen in Quarantäne und von Menschen aus den Corona Risikogruppen          (Ältere, Menschen mit Vorerkrankung)

   · Betreuung der... Weiterlesen

Seite 1 von 16.