KajakWasserrrettung_1280x450-5753.JPG
WasserrettungWasserrettung

Sie befinden sich hier:

  1. Der Kreisverband
  2. Das Ehrenamt
  3. Wasserwacht
  4. Wasserrettung

Die Wasserwacht Bayern rettet ehrenamtlich Menschen aus Gefahren auf, im und unter Wasser. Unsere Wasserretter übernehmen während der Badesaison an stark frequentierten Gewässern Wachdienste. Mit unseren Schnelleinsatzgruppen sind wir in Minuten überall dort verfügbar, wo wir benötigt werden. Alle Wasserretter haben eine Ausbildung als Rettungsschwimmer. Viele verfügen über zusätzliche Quaifikationen, zum Beispiel als Bootsführer, Taucher oder Retter aus Notfallsituationen in Flüssen, Klammen und Bächen.

  • Tauchen

    Rettungstaucher retten und bergen Opfer von Unfällen im Wasser. Sie sind ausgebildete Rettungsschwimmer und verfügen über die zusätzliche Qualifikation als Rettungstaucher.
    Weiterlesen

  • Canyoning

    Die Rettung aus Klammen und Schluchten verlangt nicht nur Fähigkeiten als Wasserretter, sondern auch bergsteigerisches Können.
    Weiterlesen

  • Flussrettung

    Isar, Loisach und Ammer sind beliebte Bade- und Wildwasserparadiese für Rafter, Kajak- und Kanufahrer. Die Flussretter des BRK sind spezialisiert auf die schnelle Hilfe an Flüssen.
    Weiterlesen

  • Eisrettung

    Im Winter übernimmt die Wasserwacht die Eisrettung. Mit speziellen Hilfsmitteln wie Luftkissenbooten gelangen die Retter schnell an den Ort, an dem ein Verunglückter eingebrochen ist. Rettungstaucher mit Erfahrung im Eistauchen suchen und bergen unter der Eisoberfläche.
    Weiterlesen

  • Einsatzführungsdienst

    Jeder Einsatz ist mit Zeit verbunden. Um hier schnelle und effektiv agieren zu können bedarf es einer Koordination der Wasserwacht Einsatzkräfte. Diesen Job übernehmen die Einsatzleiter Wasserrettung
    Weiterlesen

Meldungen der Kreiswasserwacht

Rotes Kreuz plant Seniorenwohnheim in Grainau

Zwei Jahre ist der neue Vorstand unter Thomas Schwarzenberger nun im Amt, jetzt werden erste Früchte der Neuausrichtung des Roten Kreuzes im Landkreis erkennbar. Dazu gehört vor allem ein verstärktes soziales Engagement. Erkennbar nun an einem Wohnprojekt für SeniorInnen, das der Kreisverband in Grainau plant. Weiterlesen

Die Schlacht auf den Dächern und an den Töpfen ist geschlagen

Wenn heute um 18.00 Uhr der Katastrophenalarm im Landkreis Garmisch-Partenkirchen aufgehoben wird, liegen hinter den Einsatzkräften fünf anstrengende Tage. Nicht nur auf den einsturzgefährdeten Dächern im Landkreis, sondern auch in Küchen, Versorgungsfahrzeugen und Ausgebstellen. Insgesamt waren 269 BRK Helfer im Einsatz und haben ca. 2600 Essen, Tee, Getränke und Kaffee an die vielen Einsatzkräfte verteilt. Weiterlesen

Viel Arbeit im Jahr 2018

Viel zu tun hatten die Mitgliederinnen und Mitglieder der BRK Bereitschaft Murnau. In Summe kamen im Jahr 2018 über 2.000 Stunden an Arbeit zusammen. Über 60 Mal wurde die Bereitschaft zu Helfer-vor-Ort (HvO) oder SEG-Einsätzen alarmiert. Von gestürzten Personen mit diversen Knochenbrüchen über Brandabsicherungen bis hin zu schweren Verkehrsunfällen war alles dabei.  Darüber hinaus wurden zahlreiche Sanitätsdienste durchgeführt. Ein Highlight waren hier sicherlich das Gautrachtenfest und der Tag der Bundeswehr in Murnau. Aber auch im Rahmen anderer kultureller oder sportlicher Veranstaltungen... Weiterlesen

Schülerinnen von St. Irmingard landen Hattrick

Das gabs noch nie: Die ersten drei Plätzen der diesjährigen BRK Herbststammlung der Schulen im Landkreis belegten Schülerinnen der St. Irmingard-Realschule. "Entweder waren die Garmisch-Partenkirchener dieses Jahr besonders spendabel oder die Mädchen einfach außergewöhnlich fleissig" erklärt sich Sieglinde Vianden vom Roten Kreuz Kreisverband den erstaunlichen Erfolg. Dafür bedankte sie sich im Namen der Ehrenamtlichen bei den Schülerinnen mit einem kleinen Präsent. Karten für das Kinocenter im Lamm. Die nächste Sammlung findet im Frühjahr statt. Schulen und Klassen die sich an der... Weiterlesen

Rotes Kreuz und Bürgermeister im Landkreis kämpfen gemeinsam gegen Kürzungen bei Krankentransporten

In schöner Regelmäßigkeit werden im Landkreis Kapazitäten für Rettungsdienst und Krankentransporte gekürzt. Nun sollen laut einem Gutachten 50,5 weitere sogenannte Vorhaltestunden gestrichen werden. Der Geschäftsführer des Kreisverbandes Garmisch-Partenkirchen des Roten Kreuzes, Klemens Reindl warnt vor den Folgen weiterer Einschnitte. Die Bürgermeister im Landkreis unterstützen ihn mit einer gemeinsamen Resolution, die sie einstimmig auf einer Sitzung des Gemeindetages beschlossen haben. Weiterlesen

Klinikum und Rotes Kreuz kämpfen gemeinsam gegen den Herztod.

Bei einem Herzinfarkt kommt es auf jede Minute an. Wer es binnen 60 min. bis in die nächste Intensivklinik schafft, hat nicht nur eine hohe Überlebenswahrscheinlichkeit, sondern auch gute Genesungschancen. Vorausgesetzt die Rettungskette vom Ersthelfer bis zum Herzkatheter funktioniert reibungslos. Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen und das Rote Kreuz im Landkreis informierten deshalb am 23.11. in einer gemeinsamen Aktion in der Fußgängerzone von Garmisch über die schnelle Rettung im Ernstfall. Weiterlesen

Mitarbeiterversammlung 2018

Am 22. November 2018 fand die große Mitarbeiterversammlung im Olympiasaal Garmisch-Partenkirchen statt. Weiterlesen

-

Caritativer Christkindlmarkt

Am Samstag, den 24. November 2018 öffnet der caritative Christkindlmarkt in der Garmischer Fußgängerzone wieder seine Türen. Über 20 Vereine und Organisationen sammeln für Ihre Projekte. Weiterlesen

-

Upcycling Aktion - Aus Alt mach Neu mit Ursula Adler von der Arbeiterwohlfahrt

Am 16. November kann man von 15.00 bis 17.00 Uhr direkt bei uns im Kleiderladen die Fundstücke unter der fachkundigen Anleitung von Ulrike Adler aufpeppen. Weiterlesen

Folge 46: Lebensrettende Informationen

Welche Infos braucht der Notarzt? Weiterlesen

Seite 1 von 11.