KajakWasserrrettung_1280x450-5753.JPG
WasserrettungWasserrettung

Sie befinden sich hier:

  1. Der Kreisverband
  2. Das Ehrenamt
  3. Wasserwacht
  4. Wasserrettung

Die Wasserwacht Bayern rettet ehrenamtlich Menschen aus Gefahren auf, im und unter Wasser. Unsere Wasserretter übernehmen während der Badesaison an stark frequentierten Gewässern Wachdienste. Mit unseren Schnelleinsatzgruppen sind wir in Minuten überall dort verfügbar, wo wir benötigt werden. Alle Wasserretter haben eine Ausbildung als Rettungsschwimmer. Viele verfügen über zusätzliche Quaifikationen, zum Beispiel als Bootsführer, Taucher oder Retter aus Notfallsituationen in Flüssen, Klammen und Bächen.

  • Tauchen

    Rettungstaucher retten und bergen Opfer von Unfällen im Wasser. Sie sind ausgebildete Rettungsschwimmer und verfügen über die zusätzliche Qualifikation als Rettungstaucher.
    Weiterlesen

  • Canyoning

    Die Rettung aus Klammen und Schluchten verlangt nicht nur Fähigkeiten als Wasserretter, sondern auch bergsteigerisches Können.
    Weiterlesen

  • Flussrettung

    Isar, Loisach und Ammer sind beliebte Bade- und Wildwasserparadiese für Rafter, Kajak- und Kanufahrer. Die Flussretter des BRK sind spezialisiert auf die schnelle Hilfe an Flüssen.
    Weiterlesen

  • Eisrettung

    Im Winter übernimmt die Wasserwacht die Eisrettung. Mit speziellen Hilfsmitteln wie Luftkissenbooten gelangen die Retter schnell an den Ort, an dem ein Verunglückter eingebrochen ist. Rettungstaucher mit Erfahrung im Eistauchen suchen und bergen unter der Eisoberfläche.
    Weiterlesen

  • Einsatzführungsdienst

    Jeder Einsatz ist mit Zeit verbunden. Um hier schnelle und effektiv agieren zu können bedarf es einer Koordination der Wasserwacht Einsatzkräfte. Diesen Job übernehmen die Einsatzleiter Wasserrettung
    Weiterlesen

Meldungen der Kreiswasserwacht

Gemeinsam für Schwimmen

Das Rote Kreuz im Landkreis und die Langmatz GmbH vereinbaren eine weitreichende Kooperation. Unter dem Titel „Gemeinsam für…“ sollen gemeinsam schnell und unbürokratisch wichtige soziale Hilfsprojekte im Landkreis angegangen und umgesetzt werden. Die Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation und das Unternehmen starten bereits im Herbst ihre erste Aktion. Erstmals übernimmt die Firma Langmatz im Rahmen der neuen Kooperation die Schirmherrschaft für das Projekt „Gemeinsam für Schwimmen“. Dank ihm erhalten künftig viele hundert Kinder die Möglichkeit, im Landkreis schwimmen zu lernen. Weiterlesen

Ersteigern Sie das ehemalige Einsatzboot der Wasserwacht Riegsee.

Die Wasserwacht Riegsee versteigert ihr altes Einsatzboot. Angeboten wird ein Aluminiumboot der Fa. Weldcraft Marine inkl. Trailer und Motor. (Honda, 75 PS). Erste Inbetriebnahme: April 2000
Es ist zugelassen für 6 Personen. Die Folgen eines Kabelbrandes wurden behoben. Der Motor war bis zum letzten Einsatztag funktionstüchtig. Allerdings wurde das Boot seit ca. 2 Jahren nicht mehr bewegt und steht im Freien auf dem Trailer. Die Scheiben sind beschädigt, die Abdeckplane zerrissen. Die Reling ist an einigen Stellen verbogen. Der Veräusserer übernimmt keine Garantie für die Betriebstauglichkeit... Weiterlesen

Wir sind auch auf Facebook

Aktuelle Aktivitäten über die BRK Bereitschaft Murnau findet ihr auf unserem Facebook Kanal. www.facebook.com/BRKBereitschaftMurnau Weiterlesen

Rotes Kreuz wählt Vorstand für die kommenden vier Jahre.

Am 30. Juli wählte der BRK Kreisverband Garmisch-Partenkirchen seinen neuen Vorstand. 150 Mitglieder waren dazu ins Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen gekommen. Einzige Veränderung gegenüber dem letzten Vorstand: Claudia Zolk wird 2. stv. Vorsitzende und damit Nachfolgerin von Grit Fugmann. Die ehemalige Vorständin der Kreissparkasse hatte Anfang des Jahres berufsbedingt den Landkreis verlassen und stand nicht zur Wiederwahl. Neben dem Vorstand wählten die Bereitschaften im Landkreis auch Michael Debertin und Christoph Soergel für weitere viere Jahre zur Kreisbereitschaftsleitung. Weiterlesen

Corona-Testzentrum am Wochenende in Betrieb

Wer sich testen lässt hilft mit, die Verbreitung der Corona-Infektion zu verhindern. Dies gilt auch und gerade für junge Leute! Weiterlesen

90 Stunden im Corona-Einsatz - und mehr

Auch wir von der BRK Bereitschaft Murnau waren in den letzten Wochen und Monaten verstärkt im Einsatz gegen das Corona-Virus. Dabei leisteten unsere Helferinnen und Helfer hierfür ca. 90 Einsatzstunden. Schwerpunkt hierbei war die Verteilung der Mund-Nase-Masken an die Bevölkerung in Murnau und Umgebung, sowie die Verpflegung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitsamt in Garmisch-Partenkirchen, sowie zur Einsatz- und Dienstplanung. Aber auch während der Hochphase der Corona-Zeit leisteten wir ehrenamtliche Hilfe. Beispielsweise beim Großbrand in Murnau, bei einer... Weiterlesen

Verpflegung ToGo bei der Blutspende in Murnau

Am 11.Mai 2020 fand eine Blutspendeaktion des Bayerischen Blutspendedienstes im Kultur- und Tagungszentrum (KTM) in Murnau statt. Dies ist in der jetzigen Zeit mit Corona überhaupt nicht so einfach. An vieles zusätzliche muss gedacht werden. Die hygienischen Standards bei einer Blutspende sind in Summe schon recht hoch, doch mit dem Virus wird hier nochmals deutlich eine Schippe oben drauf gepackt. Insbesondere auch die Verpflegung der Blutspenderinnen und Blutspendern stellt die BRK Bereitschaft Murnau vor neue Herausforderungen. Es werden Einmalbecher für die Getränke verwendet. Früher nahm... Weiterlesen

Ein Monat im Dauereinsatz

Bisher kannte man sie vor allem aus Filmen wie Outbreak, Contagion oder „I am Legend“. Menschen in signalfarbenen Ganzkörperanzügen, die eher an Astronauten denn an Wissenschaftler oder Ärzte erinnern. In Zeiten von Corona sind sie fast zum Alltag geworden. Sie kümmern sich in Wuhan, New York oder eben GarmischPartenkirchen um die Versorgung von Patienten, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Ihre Schutzausrüstung sieht nicht ganz so martialisch aus wie in den Filmen, doch sie verbreiten in ihren Ganzkörperanzügen mit drei Lagen Gummihandschuhen, Atemmasken und Schutzbrillen immer... Weiterlesen

Riesenansturm auf Rotkreuz-Masken

Am Dienstag um 19.40 Uhr machte es zum ersten Mal bei Marc Lehman „Pling“. Die erste Bestellung per Mail für eine der selbstgenähten Masken, die das Rote Kreuz zusammen mit 50 freiwilligen Näherinnen zur Zeit herstellt. Seitdem macht es mehrmals in der Minute „Pling“ auf seinem Computer. „Die Leute bestellen rund um die Uhr, nur zwischen 0.00 und 4.00 Uhr morgens tröpfelt es etwas“, erzählt der 35-jährige, der die Maskenproduktion für das Rote Kreuz koordiniert. Auch die Coronahotline des Freiwilligenzentrums Auf geht’s wurde gestürmt. 60 Anrufe wurden allein in der erste Stunde am vergangenen... Weiterlesen

Masken für den Landkreis

Am Sonntag wurde Stephan Sprenger streng. Eineinhalb Stunden Pause verordnete er Astrid Schweiger. „Mindestens“. Denn seit über zwei Wochen näht die Schneiderin in ihrer kleinen Werkstatt in Partenkirchen nun Masken für das Rote Kreuz. Von 7.00 Uhr morgens bis spät abends, unterbrochen nur von einer kurzen hastigen Mittagspause. Am Wochenende konnte der Rotkreuz-Mann nicht mehr zuschauen und verordnete der fleißigen Näherin eine Zwangspause. Schließlich ist Sprenger im Hauptberuf Ausbilder beim Roten Kreuz, erklärt Fürhrerscheinneulingen und Mitarbeitern in Unternehmen, wie sie erfolgreich... Weiterlesen

Seite 1 von 16.